Tanne - Schweizerische Stiftung für Taubblinde

Tanne-Newsletter 8: Der Umgang mit Sterben und Tod

In unseren Newslettern berichten wir über Fachthemen rund um Hörsehbehinderung und verwandter mehrfacher (Sinnes-)Behinderung und geben Ihnen Tipps und Hinweise. Im Fokus stehen die Themen Wahrnehmungs- und Kommunikationsentwicklung.

Lesen Sie in der achten Ausgabe über die Entwicklung einer Sterbekultur.


Der Tod gehört zum Leben


Was meinen wir eigentlich, wenn wir diese Aussage machen? Gehört eine Auseinandersetzung mit dem Sterbeprozess und dem Tod zu unseren Aufgaben als BegleiterInnen mehrfach (sinnes-)behinderter Menschen? Lesen Sie hier, warum wir in der Tanne eine Sterbekultur brauchen und wie wir diese entwickeln.


 Mit und für die Klientinnen

 

Letztes Jahr starben in der Tanne innerhalb weniger Monate drei erwachsene KlientInnen und ein Kind. Mitarbeitende erzählen, warum ihre Erfahrungen rund um diese und frühere Todesfälle auch schöne waren. Lesen Sie hier


Organisatorische Kompetenz

Auch die organisatorische Kompetenz gehört zur Sterbekultur einer Institution für Menschen mit Beeinträchtigungen. In der Tanne haben wir zwei Dokumente erarbeitet, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen.

  • Handlungsanweisung der gesetzlichen Vertretung: Menschen mit schwerwiegenden kognitiven Beeinträchtigungen können keine Patientenverfügung verfassen. Als Ersatz hat die Tanne eine „Handlungsanweisung des Gesetzlichen Vertreters im Zusammenhang mit Notfällen, dem Sterbeprozess und dem Tod“ erarbeitet. Darin wird festgehalten, wie bei den einzelnen KlientInnen in einem medizinischen Notfall, während der Sterbephase und nach dem Tod (nicht) gehandelt werden soll.
  • Orientierungshilfe für Mitarbeitende: Nach einem Todesfall muss vieles erledigt werden. Durch präzise Angaben darüber, was zu tun und wer in welcher Form zu informieren ist, gibt unsere „Orientierungshilfe bei Todesfällen in der Tanne“ den Mitarbeitenden Handlungssicherheit. In einer Stresssituation ist dies eine grosse Erleichterung.

Tanne-Fest: Am Samstagnachmittag 5. September (13-18 Uhr) laden wir Sie zu unserem jährlichen Tanne-Fest ein. Dieser fröhliche Rahmen bietet eine durchaus passende Gelegenheit, unseren Erinnerungsbaum zu besuchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell

17. WELT-KONFERENZ

Die Tanne ist aktiv mit dabei -

weltweit engagiert für die Taubblindenpädagogik


PORTA GEBÄRDEN-SAMMLUNG

 PORTA 2 und die PORTA-App sind da!

Begriffe PORTA 3, 4 und 5

Übrigens: PORTA 3 erscheint im November.


AGENDA

Unsere Agenda: Immer gut für Entdeckungen!

Diese Gebärde bedeutet «unten».
Diese Gebärde bedeutet «unten».