Mit den Händen sehen – Mit dem Herzen hören

In der Tanne leben und lernen sinnesbehinderte Menschen. Sie sind entweder hörsehbehindert, taubblind, mehrfach sehbehindert oder mehrfach hörbehindert.Sie gehen zur Schule, wohnen, arbeiten, verbringen Freizeit, so wie andere… Sie werden von verschiedenartig ausgebildeten Begleitpersonen unterstützt und gefördert. Voraussetzung dazu ist eine vertrauensvolle Beziehung, eine lösungsorientierte Haltung sowie die Kernkompetenz, Wahrnehmungsmöglichkeiten auszuschöpfen und Kommunikation zu entwickeln.

Ein Film zeigt, wie die sinnesbehinderten Menschen in der Tanne ihr Leben bewältigen, mit ihren Eigenarten, Bedürfnissen und Fähigkeiten, aber auch mit ihren speziellen Einschränkungen und Abhängigkeiten.

Die Tanne wird als ein Ort erlebbar, wo gebildet, betreut und beraten wird, wo Menschen für Menschen da sind. Es sind dies einfache, schlichte Szenen, die über die Ziele und Aufgaben der Tanne informieren und als Gesamtbild ein Gefühl für die Kultur dieses Kompetenzzentrums vermitteln. Angesprochen sind Eltern, Angehörige und Fachleute, die sich für die Arbeit in der Tanne interessieren sowie Personen und Stellen, die die Tanne ideell oder finanziell unterstützen möchten.

Film bestellen

Aktuell

SELBSTAUSDRUCK UND ANGEBORENE HÖRSEHBEHINDERUNG

Kreativer Internationaler Kongress im inspirierenden Kurort
14.-16. Juni 2018, Kurhaus Bergün, Schweiz


JUGEND-NETZWERKTREFFEN DbI 2018

Be part of it!
17.-19. Juni 2018, Zürich, Schweiz


IN MEMORIAM

Mit Dr. Jan van Dijk ist ein Pionier der Taubblindenpädagogik verstorben.

Zur Würdigung


AGENDA

Wir machen insbesondere aufmerksam auf:

13.05.2018 Muttertagskonzert Gheorghiu